ASKI Gasetechnik GmbH





Anlagen für brennbare Gase

Die volumetrischen Gasmischsystem für brennbare Gase
kommen bei solchen Prozessen zum Einsatz, bei denen
Mischgas, besthend aus einem nicht brennbaren und nicht
korrosiven Gas und einem bzw. zwei Brenngasen, mit einer
Mischpräzision von 1 bzw. 2 % benötigt wird und keine
elektrischen Signale ausgewertet werden müssen.

Die Einstellung der Mischgaskonzentration erfolgt an
mechanischen Handrädern direkt in vol-%. Die Nennleistung
bezeichnet die maximale Mischgasmenge in NI/min bezogen auf
Gaseingangsdrücke von 6,0 bar (ü) und einem Mischgasausgang-
sdruck von ca. 3,0 bar (ü). Bei anderen Druckverhältnissen
ergeben sich andere tatsächliche Mischgasleistungen.

Bei diesen Gasmischsystemen unterscheidet man zwei Funktionsweisen:

1. Gasmischsysteme für kontinuierlichen Gasverbrauch

Diese Systeme sind speziell für einen kontinuierlichen
Verbrauchsprozess geeignet. Ihre Mischpräzision bleibt in
einem Bereich von 20-100% der tatsächlichen Mischgasleistung
erhalten. Diese Anlagen benötigen keinen Netzanschluss.

2. Gasmischsysteme für diskontinuierlichen Gasverbrauch

Diese Systeme sind speziell für einen diskontinuierlichen oder
iim Durchfluss stark schwankenden Verbrauchsprozess
konzipiert. Alle Gasmischsysteme für diskontinuierlichen Gas-
verbrauch produzieren das an den Handrädern eingestellte Gas-
gemisch zunächst in einen Behälter, von dem aus es in einem
Bereich von 0-100% der tatsächlichen Mischgasleistung dem
Verbrauchsprozess zugeführt wird. Die Mischgenauigkeit bleibt
über den gesamten Mischgasentnahmebereich erhalten.
Diese Anlagen sind eigensicher ausgeführt und werden über
ein separates elektrisches Steuergerät versorgt. Dieses
Steuergerät benötigt einen Netzanschluss
(standardmäßig 24 Vdc oder 230 Vac).

Die gasführenden Bauteile dieser Anlagen befinden sich
iin einem lackierten Stalblechgehäuse.




Home I Kontakt I Anfahrt I MFC-Mischsysteme I Analysesysteme I Zubehör I